Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Windpfeil

Der Windpfeil wird in der Meteorologie für die Darstellung der Windrichtung und Windstärke auf Wetterkarten verwendet. Häufig wird er auch nicht alleine, sondern innerhalb einer Stationsmeldung verwendet.

Der Windpfeil wird immer so gezeichnet, dass die Spitze des Pfeils in Richtung des Windes zeigt. Die Windstärke wird dann durch Fähnchen am Ende des Windpfeils angegeben, wobei ein Strich 10 Knoten, ein halber Strich 5 Knoten und ein schwarzes Dreieck 50 Knoten bedeuten.

Windpfeil - Beispiel

zum Bild: Es handelt sich um ein Beispiel für einen Windpfeil. Die Spitze des Windpfeils zeigt nach Südosten, d.h. es herrscht Nordwestwind (Wind aus Nordwesten nach Südosten) und die Stärke beträgt 50+10+10+5=75 Knoten, entsprechend der Beaufortskala also Windstärke 12, d.h. voller Orkan.


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl W

Wächte
Waldgrenze
Walker Zirkulation
Wärmegewitter
Wärmepole
Warmfront
Warmluftadvektion
Warmluftzunge
Warmsektor
Warmsektorregel
Warmzeit
Wasserdampf
Wasserhose
Wasserwolken
Wasserziehen
Wellenstörung
Wellenzahl
WMO
Westküstenklima
Westwindzone
Wetter
Wetterballon
Wetterbeobachtung
Wetterberatung
Wetterdienst
Wetterfühligkeit
Wetterkarte
Wetterleuchten
Wetterradar
Wettersatelliten
Wetterscheide
Wettersturz
Wetterwarte
White-Out
Willy Willy
Wind
Windchill
Winddrehung
Winddruck
Windfahne
Windgeschwindigkeit
Windhose
Windlast
Windpfeil
Windrichtung
Windschäden
Windscherung
Windsprung
Windstärke
Wintergewitter
Wirbelstürme
Witterung
Wogenwolken
Wolken
Wolkenblitz
Wolkenbruch
Wolkenfamilien
Wolkennamen
Wolkenphysik
Wüstenklima