Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Reif

Wenn der in der Luft enthaltene Wasserdampf ohne dem Umweg über die flüssige Phase direkt als Eis auf Gegenständen oder Pflanzen sublimiert, dann bezeichnet man die dabei entstehenden Eiskristalle ganz allgemein als Reif. Zur feineren Differenzierung unterscheidet man noch verschiedene Reifarten, so zum Beispiel den Advektionsreif und den Strahlungsreif.

Advektionsreif entsteht dann, wenn feuchte, aber nicht gesättigte Luft an einem Gegenstand vorbeistreicht und sich dadurch eine Reifablagerung bildet. Strahlungsreif entsteht hingegen, wenn durch nächtliche Ausstrahlung der Boden und die unmittelbar darüber aufliegende Luft sehr stark auskühlt. Dann schlägt sich die Luftfeuchte als Reif (zB auf Wiesen) nieder.

Eine Sonderform von Advektionsreif ist der Rauhreif. Dabei handelt es sich nicht um reinen Reif im Sinne der obigen Definition, sondern um eine Mischung aus Reif und Nebelfrostablagerungen mit Lufteinschlüssen. Raufreif bildet sich im Gegensatz zu Reif nur bei Nebel und wächst typischerweise entgegen der vorherrschenden Windrichtung.

Rauhreif an einem Zweig
Rauhreif an einem Zweig
Rauhreif in verschiedenen Ausprägungen an Zweigen.
Fotos: Björn Beyer


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl R

Rauheis
Reibungswind
Reif
Regen
Regentag
Relative Feuchte
Rückseitenwetter