Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Ozonloch

In den letzten Jahren ist der Begriff des "Ozonlochs" stark durch die Medien gegangen. Dabei handelt es sich um ungew”hnlich niedrige Ozonkonzentrationen im Winterhalbjahr ber dem Sdpolargebiet (ber dem Nordpol ist das Ozonloch im Nordwinterhalbjahr weniger stark ausgepr„gt).

Durch die geringe Ozonkonzentration wird ein st„rkeres Vordringen der fr Fauna und Flora sch„dlichen UV-Strahlung erm”glicht. Beim Ozonloch handelt es sich um ein anthropogenes, also vom Menschen verursachtes Problem, denn hierbei spielen hinsichtlich des Ozonabbaus hocheffektive Katalysatoren, sog. Flour-Chlor-Kohlenwasserstoffe (FCKW's), eine entscheidende Rolle. FCKW's (Treibgase, Freone) werden / wurden in den vergangenne Dekaden in groáen Mengen zB ber Spraydosen, D„mmschl„uche und Klimaanlagen freigesetzt. Inzwischen wurden weltweite Massnahmen zur rigorosen Reduktion der Freisetzung von FCKW's eingeleitet und auch gut umgesetzt.

Allerdings muss bemerkt werden, dass es selbst bei einem sofortigen, weltweiten Totalverbot der FCKW-Freisetzung immer noch rund 30 Jahre dauern wrde, bis die Ozonkonzentrationen wieder auf vorherige (dh natrliche) Werte ansteigt.

Ozonloch über der Antarktis 1992
Abbildung: TOMS Gesamtozonkonzentrationen fr die Südhemisphäre im Zeitraum von August bis Dezember 1992. Deutlich ist das Minimum der Ozonkonzentration ber der Antarktis zu erkennen (Bildquelle: NASA)


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl O

Okklusion
Omegagleichung
Omegalage
opacus
Orkan
Orografische Effekte
Ortszeit
Ozon
Ozonloch