Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Mischungsnebel

Mischungsnebel ist eine Nebelart: Man unterscheidet die verschiedenen Nebelarten hinsichtlich der Ursache bzw. des physikalischen Prozesses, warum sich der Nebel bildet.

Mischungsnebel ist Nebel, der entsteht, wenn eine kalte, ungesättigte (also nebelfreie) Luft mit warmer, ungesättigter Luft vermischt. Nach dem Mischungsvorgang hat das Luftgemisch eine mittlere Temperatur.

Da Luft mit steigender Temperatur sehr viel mehr Wasserdampf aufnehmen kann als bei kalter (siehe auch Magnus-Formel), ist es häufig so, dass der durch den Mischungsprozess resultierende mittlere Feuchtegehalt größer ist als die maximale Menge an Wasserdampf, die die Luft bei der mittleren Temperatur aufnehmen könnte. In diesem Fall bildet sich dann der Mischungsnebel.

Grafik zum Bildungsprinzip von Mischungsnebel
Grafik: Bildungsprinzip von Mischungsnebel. Die gekrümmte Kurve zeigt das Sättigungsmischungsverhältnis über einer (ebenen) Wasserfläche in Abhängigkeit von der Temperatur bei konstantem Druck. Auf der geraden Verbindungslinie liegen alle möglichen Zustände nach dem Mischen der zwei ungesättigten Luftmassen. Dort, wo die Verbindungslinie oberhalb der Linie des Sättigungsmischungsverhältnisses liegt, erfolgt Nebelbildung.


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl M

Magnus-Formel
mamma
maritim
maritimes Klima
maskierte Kaltfront
Maximumthermometer
mediocris
Medizinmeteorologie
Meereis
Meereshöhe
meridional
mesoskalig
METAR Code
Meteorologe
Meteorologiestudium
Meteorologica
Meteorologischer Äquator
Meteorologische Sichtweite
Milankovic-Theorie
Millibar
Mischungsnebel
Mischungsverhältnis
Mischungsweglänge
Mistral
MESZ
Mitternachtssonne
Moazaotl Wolken
Model Output Statistics (MOS)
Mondfinsternis
Monsun
Monsuntief
Morgenrot