Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Meteorologische Sichtweite

Die meteorologische Sichtweite ist definiert als die größte honrizontale Entfernung, in der dunkle Objekte bzw. Sichtziele in Erdbodennähe mit einer scheinbaren Größe von 0.5 bis 5 Grad vor einem hellem Horizont bzw. ggfs. gegen einen weißen Nebelhintergund gerade noch erkennt werden können.

Diese Definiton ist etwas schwammig, da es nicht genügt, nur die Umrisse des Objektes zu erkennen, sondern das betreffende Objekt muss "zweifelsfrei" identifiziert werden können. Dabei liegt es sicher in bestimmten Grenzen im Ermessen des Beobachters, was er als zweifelsfrei erkennbar ansieht und was nicht. Es handelt sich somit nicht um eine objektive Messung, sondern um eine subjektive Schätzung.

Die meteorologische Sichtweite ist die Größe, die bei SYNOP-Meldungen am Tage als Sichtweite codiert ist. Bei Dunkelheit wird diese Größe stattdessen durch die Feuersicht ersetzt.

Dunst sorgt für eine reduzierte meteorologische Sichtweite
Eine reduzierte meteorologische Sichtweite bei Dunst
Foto: Dipl. Met. Björn Beyer


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl M

Magnus-Formel
mamma
maritim
maritimes Klima
maskierte Kaltfront
Maximumthermometer
mediocris
Medizinmeteorologie
Meereis
Meereshöhe
meridional
mesoskalig
METAR Code
Meteorologe
Meteorologiestudium
Meteorologica
Meteorologischer Äquator
Meteorologische Sichtweite
Milankovic-Theorie
Millibar
Mischungsnebel
Mischungsverhältnis
Mischungsweglänge
Mistral
MESZ
Mitternachtssonne
Moazaotl Wolken
Model Output Statistics (MOS)
Mondfinsternis
Monsun
Monsuntief
Morgenrot