Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Luftmassengrenze

Eine Luftmassengrenze ist eine schmale Übergangszone zwischen zwei unterschiedlichen Luftmassen. Im Gegensatz zu Fronten müssen Luftmassengrenzen nicht unbedingt mit einem Tiefdruckgebiet gekoppelt sein. Im Bereich einer Luftmassengrenze können sich jedoch aufgrund der meist stark baroklinen Schichtung instabile (barokline) Wellenstörungen, also junge Tiefdruckgebiete, bilden.

Luftmassengrenzen kommen über Mitteleuropa vor allem im Winter sehr häufig vor, wenn ein blockierendes Kältehoch über Osteuropa an seiner Südflanke trockenkalte Luft gegen die vom Atlantik im Rahmen von Tiefdruckeinfluss heranrückenden feuchtmilden Luftmassen führt. Dann können am Boden auf weniger als 100 Kilometern Temperaturunterschiede von einigen Grad auftreten.


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl L

Labilität
Labilitätsindex
lacunosus
laminar
Landebahnsicht
Landregen
Land- und Seewindzirkulation
Langfristprognosen
Langley
Langwellige Strahlung
Latente Wärme
Lawinen
Lee
Leetief
Leewellen
lenticularis
Leuchtende Nachtwolken
Leveche
Lichtsäule
Lidar
Linienblitz
Lithometeore
logarithmisches Windprofil
Lokalwinde
Low Index Wetterlage
Luft
Luftdichte
Luftdruck
Luftdruckänderung
Luftdruckgradient
Luftdruckreduktion
Luftfeuchte
Luftmasse
Luftmassengewitter
Luftmassengrenze
Luftmassen- transformation
Luftpaket
Luftschicht
Luftspiegelung
Lumen
Luv
Lux