Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Eisbedeckung

Mit dem Begriff der Eisbedeckung meint man die teilweise Bedeckung der Erdoberfläche mit Meer- und Gletscher- und Inlandeis. Zum Beispiel sind rund 7,5% der gesamten Ozeanoberfläche ständig mit Eis, und sogar rund 17% mit Pack- und Treibeis (Eisberge) bedeckt. Von Inlandeis sind rund 11% der gesamten kontinentalen Festlandflächen bedeckt.

Rechnet man zu diesen Werten noch die Permafrostgebiete hinzu, so kommt man auf einen Anteil von 25% der gesamten Erdoberfläche, der ständig oder zeitweise von Eis bedeckt ist. Bereits kleine Änderungen dieses Anteiles resultieren aufgrund des großen Einflusses von Eismassen auf den Strahlungshaushalt der Erdatmosphäre in entsprechenden Klimaschwankungen.

Eisschollen auf dem Atlantik bei Grönland
Eisschollen auf dem Atlantik bei Grönland
Foto: Dipl. Met. Björn Beyer


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl E

Easterly Waves
Easton Periode
Eichenklima
Einbruchsfront
Eisbedeckung
Eisberg
Eisheilige
Eisklima
Eisnebel
Eisregen
Eissättigung
Eistag
Eiszeit
Ekliptik
Ekman-Schicht
Elmsfeuer
El Nino
Emagramm
Enstrophie
Enthalpie
Entrainment
Entropie
Erdrotation
E-Schicht
Etesien
Eulerwind
Evaporation
Exosphäre
Extinktion