Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Dunst

Von Dunst spricht man, wenn die Sicht in der Atmosphäre kleiner als 8 Kilometer, aber größer als 1 Kilometer ist. Feuchter Dunst (hervorgerufen durch kondensierten Wasserdampf) existiert ab relativen Luftfeuchtigkeiten von mehr als 80%. Trockener Dunst (hervorgerufen durch Aerosol, natürliche und anthropogene Staubteilchen, ... - nicht durch Wasserdampf) kommt hingegen vor allem über Land und bei austauscharmen Hochdruckwetterlagen vor.

Bei Inversionswetterlagen können sich über mehrere Tage hinweg immer mehr Aerosole und feuchter Dunst in Atmosphäre ansammeln, so daß sich im Extremfall SMOG ausbilden kann.

Dunst bei einer Inversionswetterlage in der Oberrheinebene bei Basel
Ausgeprägter Dunst bei einer Inversionswetterlage in der Oberrheinebene bei Basel. (Foto: Dr Peter Göbel)


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl D

Dämmerung
Dalton-Gesetz
Dampfdruck
Dauerfrost
Deformationsfeld
Deposition
Diabasie
Diagnose
Diamantschnee
Diffluenz
Dimmerföhn
Dispersion
Dissipation
Divergenz
Donner
Drosometer
Drucktendenz
D-Schicht
Dunst
Dust-Veil-Index
D-Wert
Dyn. Turbulenz