Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Donner

Der Donner ist die Folge der explosiven Ausdehnung der Luft infolge der extremen Temperaturanstiege im Blitzkanal auf bis zu 30000 K in wenigen Mikrosekunden. Die Tatsache, daß in der Luft Schallwellen bzw. Kompressionswellen überhaupt erzeugt werden können, liegt ganz einfach an der hohen Kompressibilität der Luft (im Gegensatz zu Wasser).

In inkompressiblen Medien könnte sich ein Donner nicht ausbreiten. (Randbemerkung: Da in numerischen Wetter- und Klimamodellen Schallwellen durch Inkompressibilitätsannahmen gefiltert werden, gibt es dort auch keinen Donner. Dies ist allerdings auch erwünscht, da man nicht an Schallwellen als Lösungen der Navier-Stokes-Gleichungen interessiert ist.) Die Beobachtung, das der Donner in weiterer Entfernung vom Blitz ein auffälliges Rollen zeigt, resultiert aus den unterschiedlichen Laufzeiten der Schallwellen von den einzelnen Punkten im Blitzkanal hin zum Beobachter und aus Reflexionserscheinungen (Echos) an Gegenständen, Wolken und/oder Inversionen.

Unter normalen atmosphärischen Bedingungen breitet sich der Schall in der Erdatmosphäre mit etwa 340 Meter pro Sekunde aus, so daß man aus der Zeit, die zwischen dem Auftreten des Blitzes und dem Donner vergeht, leicht auf die Entfernung des Blitzes schließen kann.

Gewitter über dem Bergischen Land
Gewitter über dem Bergischen Land
Foto: Dipl. Met. Björn Beyer


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl D

Dämmerung
Dalton-Gesetz
Dampfdruck
Dauerfrost
Deformationsfeld
Deposition
Diabasie
Diagnose
Diamantschnee
Diffluenz
Dimmerföhn
Dispersion
Dissipation
Divergenz
Donner
Drosometer
Drucktendenz
D-Schicht
Dunst
Dust-Veil-Index
D-Wert
Dyn. Turbulenz