Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Berg- und Talwindzirkulation

Bei der Berg- und Talwindzirkulation handelt es sich um eine thermisch induzierte Luftzirkulation. Wenn sich tagsüber die von der Sonne beschienenen Berghänge erwärmen, geben sie die Wärme an die direkt aufliegenden Luftschichten ab. Diese beginnen dann beschleunigt als Talwind den Hang hinaufzusteigen. Die aufsteigenden Luftmassen werden von der Luft aus den Tallagen ersetzt.

Im Tagesverlauf und zum Abend hin kehren sich die Verhältnisse um, da dann die Hänge stärker auskühlen als die freie Atmosphäre und die aufliegenden Luftschichten abkühlen. Die Folge ist der ins Tal wehende Bergwind.


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl B

bar
Barom. Höhenformel
Baroklinität
Barometer
Barotropie
Barotrope Instabilität
Bauernregeln
Beaufortskala
Bedingte Instabilität
Beobachtungtermine
Bergnebel
Berg- und Talwind
Bermudahoch
Bewegungsgl.gen.
Biometeorologie
Bise
Bishopring
Blauthermik
Blitz
Blizzard
Blockierung
Blutregen
Bodenwärmestrom
Böenfront
Böenwalze
Bolometer
Bora
boreales Klima
Brechung
Brockengespenst
Buran