Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Albedo

Die Albedo ist definiert als das Verhältnis von ausfallender (reflektierter) zu einfallender Strahlung. Somit stellt die Albedo ein Maß für das Reflektionsvermögen eines Körpers dar. Mit Reflektion ist sowohl die direkte wie auch die diffuse Reflektion gemeint. Die Albedo ist keine konstante Größe. Sie hängt zum Beispiel stark vom Sonnenstand ab. Sie erreicht bei flachem Sonnenstand ihre Maximalwerte.

Als Beispiel sei die globale Albedo der Erde betrachtet. Die Erdalbedo beträgt 30% und kann zum Beispiel gut von Satelliten erfaßt bzw. gemessen werden. Die Aldedo ist in Bezug auf den Strahlungshaushalt der Erdatmosphäre eine der entscheidenden Größen.

Es folgen einige typische Albedowerte, die für nicht zu tiefen Sonnenstand sowie für die kurzwellige (Sonnen-)strahlung bei diffuser Reflektion gelten:

  • geschlossene Neuschneedecke: 75-95%
  • geschlossene Altschneedecke: 40-70%
  • bedeckter Himmel: 50-80%
  • Sandflächen: 15-40%
  • Ackerland: 7-17%
  • Waldgebiete: 5-20%
  • Wasserflächen: 3-10%


Eine hohe Albedo ergibt sich über Wasserflächen bei flachem Sonnenstand
Eine hohe Albedo ergibt sich über Wasserflächen bei flachem Sonnenstand
Foto: Dipl. Met. Björn Beyer


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl A

Abendrot
Abgleitfront
Absinkinversion
Absolute Feuchte
Absoluter Nullpunkt
Absolute Vorticity
adiabatisch
Adriatief
Advektion
Äquinoktien
Äquivalenttemperatur
Aerologie
Aerosol
Ageostrophie
Agrarmeteorologie
Aktinometer
Albedo
Aleutentief
Altocumulus
Altostratus
Altweibersommer
Anemometer
Antitrip. Wind
antizyklonal
Aridität
Arktikfront
Aufgleitfront
Auslösetemperatur
Azorenhoch