Top-Wetter.de  

Das Top-Wetter.de Wetterlexikon

vorheriger Begriff naechster Begriff

Aerosol

Bei Aerosolen handelt es sich um eine Gruppe von Kolloiden oder flüssigen Substanzen, die in einem Gas dispergiert und schwebend sind. Die Luft enthält stets Aerosole unterschiedlichen Typs und unterschiedlicher Konzentration.

Dabei findet man über den Ozeanen einerseits geringere Aerosolkonzentrationen als über den Kontinenten und andererseits handelt es sich dort vornehmlich um auskristallisierte Salzteilchen. Diese entstehen auf natürliche Weise, wenn salzhaltiges Meereswasser durch den Seegang in Form sehr kleiner Tröpfchen und/oder Gischt in die Luft gelangen. Die Tröpfchen bleiben dann zunächst in der Schwebe und verdunsten schließlich, so daß nur noch das Salz übrig bleibt. Die Aerosoloe über den Kontinenten bestehen meist aus Verbrennungsprodukten und nur zu etwa 10% aus Salz.

Desweiteren kann man die Aerosole dahingehend unterscheiden, ob sie natürlichen oder anthropogenen (d.h. menschlichen) Ursprungs sind. Etwa 10 bis 20 % der Aerosole über dem Festland sind anthropogenen Ursprungs. Da Aerosole in starkem Maße in den Strahlungshaushalt der Erdatmosphäre eingreifen, ist diese hohe anthropogene Aerosolkonzentration nicht unbedeutend für den Energiehaushalt der Erdatmosphäre.

Natürlich Aerosole werdenauch durch Sandstürme erzeugt
Natürlich Aerosole werdenauch durch Sandstürme, wie hier in Nevada, erzeugt
Foto: Dipl. Met. Björn Beyer


vorheriger Begriff naechster Begriff
Google

Lexikon

Übersicht

Anfangsbuchstaben
A B C D E F
G H I J K L
M N O P Q R
S T U V W X
Y Z  


Begriffsauswahl A

Abendrot
Abgleitfront
Absinkinversion
Absolute Feuchte
Absoluter Nullpunkt
Absolute Vorticity
adiabatisch
Adriatief
Advektion
Äquinoktien
Äquivalenttemperatur
Aerologie
Aerosol
Ageostrophie
Agrarmeteorologie
Aktinometer
Albedo
Aleutentief
Altocumulus
Altostratus
Altweibersommer
Anemometer
Antitrip. Wind
antizyklonal
Aridität
Arktikfront
Aufgleitfront
Auslösetemperatur
Azorenhoch